Arbeitssicherheit in Zeiten von Corona – ein unlösbares Dilemma?

Arbeitssicherheit in Zeiten von Corona – ein unlösbares Dilemma?

Nach Wochen des Lock-downs ist endlich ein Licht am Horizont erkennbar. Denn schrittweise erfolgt die Rückkehr zum neuen Normal im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben. Und dennoch ist diese stetige Entwicklung von einem hohen Maß an Unsicherheit begleitet. Schließlich schwebt wie ein Damoklesschwert über allem eine drohende zweite Infektionswelle. Dabei müssen Arbeitssicherheit und das Arbeiten in Coronazeiten kein Widerspruch sein. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat nun einen Arbeitsschutzstandard mit besonderen Arbeitsschutzmaßnahmen entwickelt, die unter anderem die Gesundheit von Beschäftigten sichern sowie die wirtschaftliche Aktivität wiederherstellen soll.

Praktische Empfehlungen für die Gesundheit am Arbeitsplatz

Basierend auf diesem neuen SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard werden folgende Maßnahmen empfohlen:

1. Halten Sie am Arbeitsplatz einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen ein. Andernfalls sind alternative Schutzmaßnahmen wie die Einrichtung transparenter Abtrennungen oder das Tragen eines Gesichtsschutzes zu treffen.

2. Gehen Sie wenn möglich ins Homeoffice. Wo dies nicht möglich ist, sollte durch angepasste Raumkonzepte eine Mehrfachbelegung von Büroräumen vermieden werden.3

3. Reinigen Sie sich regelmäßig die Hände. Nutzen Sie hierfür Seifenspender und Handdesinfektionsmittel, insbesondere in Sanitär-  und Pausenräumen sowie Kantinen.

4. Lüften Sie Ihren Arbeitsplatz regelmäßig, um die Konzentration von Krankheitserregern in der Raumluft zu verringern. Raumlufttechnische Anlagen sollten nicht abgeschaltet werden.

5. Verzichten Sie auf Dienstreisen und Präsenzveranstaltungen, wo immer dies möglich ist. Weichen Sie stattdessen auf technische Alternativen wie Telefon- und Videokonferenzen aus.

6. Reinigen Sie Arbeitsmittel und Oberflächen am Arbeitsplatz sowie die persönliche Schutzausrüstung regelmäßig mit einem viruziden Desinfektionsmittel. Verwenden Sie sämtliche Arbeitsausrüstung wenn möglich personenbezogen.

7. Meiden Sie Menschenansammlungen – das gilt insbesondere für Gemeinschaftsräume und andere hochfrequentierten Bereichen am Arbeitsplatz.

E-Learning bietet eine flexible Lösung in Zeiten von Corona

Diese und zahlreiche weitere Hinweise können dabei unterstützen, der Verbreitung von SARS-Covid-2 und anderen Krankheitserregern wirkungsvoll vorzubeugen. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter mit einem professionellen E-Learning. Denn dieses können Sie flexibel und ohne großen Aufwand für eine beliebige Anzahl an Teilnehmern umsetzen – ohne jegliche physische Präsenz. Dank einer integrierten Leistungskontrolle haben Sie jederzeit einen optimalen Überblick – dass schafft neben einer wirksamen Erfolgskontrolle auch Rechtssicherheit. Denn mit einem E-Learning zum sicheren Arbeiten während der Pandemie leisten Sie nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Sicherheit Ihrer Mitarbeiter, sondern erfüllen so auch Ihre gesetzliche Fürsorgepflicht.

Wollen auch Sie mehr für die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter tun? – Security Island bietet mit dem E-Learning „Arbeiten in der Pandemie“ eine optimale Lösung für Ihr Unternehmen.

Beitrag teilen
Passende E-Learning Kurse

Ähnliche Beiträge