Demo anfordern
Technische Informationen
FormatHTML5 & SCORM 1.2 
Abrufbar inLMS / Online Academy 
SpracheDeutsch, Englisch 
Kursdauer30 Minuten 
Wissensüberprüfung8 Quizze 
CustomizingWir individualisieren Ihren Kurs 
Anzahl der Kurskapitel13 Kurskapitel
Was Ihre Mitarbeitenden lernen
  • Effiziente Komplettlösung inkl. Nachweisdokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen jährlichen Unterweisung
  • Praktische Verhaltenstipps zur Vermeidung typischer Berufskrankheiten
  • Solides Wissen, um Unfälle im Arbeitsalltag zu vermeiden
  • Konkrete Hinweise, um Ihre Mitarbeiter für das Thema Sicherheit zu sensibilisieren
  • Demo anfordern
Product support features title

Mehr als ein E-Learning

  • Wir identifizieren die passenden Kurse für Ihr Anliegen
  • Identifikation des passenden Lizenzierungsmodells
  • Unterstützung bei der Integration der Kurse ins LMS
  • Kein eigenes LMS? Nutzen Sie unsere Online Academy
  • Kursautor*innen stehen für inhaltliche Rückfragen zur Seite
  • Kontinuierlicher Ansprechpartner über die Einführungsphase hinaus
  • Inhaltliche und gestalterische Anpassungen
Mehr erfahren

Arbeitsschutz im Unternehmensalltag: Mehr als nur eine gesetzliche Verpflichtung

Dass ausgerechnet in seiner Abteilung so etwas passieren musste! Bei der Unterweisung zum Thema „Arbeitsschutz“ hatte Werner Meyer gut aufgepasst. Er wusste also, worauf es ankommt. Eben deshalb hatte er seiner Sekretärin strikt verboten, ihren Drehstuhl weiterhin als Trittleiter zu benutzen. Leider hat die Frau nicht auf ihn gehört. Als sie einen Ordner aus dem obersten Regal des Aktenschranks holen wollte, stieg sie wieder auf ihren Bürostuhl – und jetzt liegt sie mit einem komplizierten Beinbruch im Krankenhaus.

Gefahrenquellen im Büro machen den Arbeitsschutz zu einem wichtigen Thema

Hundertprozentige Sicherheit gibt es nie. Büros gehören zwar zu den sichersten Arbeitsplätzen in Deutschland. Trotzdem passieren in Büros jeden Tag Unfälle. Auch wenn zwischen Schreibtisch und Kopierer weniger Gefahrenquellen lauern als auf einer Baustelle oder in einer Fabrik, spielt das Thema Arbeitsschutz im Büro eine große Rolle.

Der defekte Wasserkocher verursacht einen Brand. Mitarbeitende stolpern über herumliegende Kabel. Beim Hantieren am Drucker bekommt der Sekretär einen Stromschlag. Oder er fällt vom Stuhl. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelingt es nicht immer, Arbeitsunfälle zu vermeiden.

Gesetzliche Grundlage regelt die Ausgestaltung des Arbeitsschutzes

Für den Arbeitsschutz gibt es selbstverständlich eine gesetzliche Grundlage. So greifen in diesem Bereich beispielsweise das Arbeitsschutzgesetz, das Arbeitssicherheitsgesetz, die Betriebssicherheitsverordnung und die Arbeitsstättenverordnung. Zudem gelten Vorgaben der DGUV, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Zwei zentrale Vorschriften in diesem Zusammenhang sind die DGUV-Vorschrift 1 („Grundsätze der Prävention“) und die DGUV-Vorschrift 2 („Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit“).

Wird der Arbeitsschutz missachtet, drohen rechtliche Konsequenzen

Auch Führungskräfte müssen die Rechtsgrundlagen des Arbeitsschutzes kennen. Sie sind gegenüber ihren Mitarbeitenden weisungsbefugt. Damit gehen auch gesetzliche Pflichten zum Arbeits- und Gesundheitsschutz einher. Kommen die Verantwortlichen dieser Verpflichtung nicht nach, drohen ihnen rechtliche Konsequenzen. Geahndet werden sowohl vorsätzliche als auch fahrlässige Pflichtverletzungen. Das Arbeitsschutzrecht selbst beinhaltet zwar nur wenige Rechtsfolgen, aber es kommen Bestimmungen aus anderen Rechtsgebieten hinzu, etwa aus dem Strafrecht. Aus diesem Grund können Verantwortliche mit Geld- oder Freiheitsstrafen belangt werden, falls es zu einer fahrlässigen Körperverletzung kommt. Nach dem Ordnungswidrigkeitsrecht können staatliche Aufsichtsbehörden Bußgelder von bis zu 25.000 Euro verhängen. Auch arbeitsrechtliche Konsequenzen sind möglich, etwa eine Abmahnung oder sogar die Kündigung.

Unterweisung Arbeitsschutz: Führungskräfte sind in der Pflicht

Aus diesem Grund müssen Führungskräfte dafür Sorge tragen, mögliche Gefährdungen in Ihrem Zuständigkeitsbereich zu erkennen und zu beseitigen. Damit einher geht aber auch eine Pflicht zur Arbeitsschutz-Unterweisung der Mitarbeitenden. Wie eine solche Unterweisung der Beschäftigten zum Thema Arbeitsschutz gelingt, vermittelt das E-Learning „Arbeitsschutz im Büro“ von Security Island.

Behandelt werden in dem Online-Kurs die wichtigsten Grundlagen des betrieblichen Arbeitsschutzes. Das E-Learning zeigt Verantwortlichen auf, welche Pflichten sie haben. Außerdem trägt es dazu bei, Arbeitnehmer für verschiedene Gefahren in unterschiedlichen Berufssituationen zu sensibilisieren. Da in dem E-Learning-Kurs auch diverse Praxisbeispiele mit interaktiven Elementen angeführt werden, ist die Online-Unterweisung „Arbeitsschutz“ ebenso unterhaltsam wie effektiv.

Den Blick schärfen: Unterweisung zum Arbeitsschutz von großer Bedeutung

Die Teilnehmenden erkennen dabei, wie wichtig es ist, Risiken zu vermeiden und im Ernstfall besonnen zu handeln. Nur wer mögliche Gefahren rechtzeitig erkennt, kann auch mit ihnen umgehen. Dabei handelt es sich um einen fortlaufenden Prozess. Die Rahmenbedingungen im Job ändern sich ständig, darauf muss ein jeder stets aufs Neue reagieren. Erlebt ein Arbeitnehmer beispielsweise Veränderungen im Aufgabenbereich, muss sein Blick für die Herausforderungen der neuen Situation geschärft werden. Aus diesem Grund ist eine Unterweisung zum Thema Arbeitsschutz von so großer Bedeutung. Die Online-Unterweisung ist für Unternehmen dabei ein komfortabler Weg, einer ihrer Grundpflichten im Bereich des Arbeitsschutzes – der regelmäßigen Unterweisung der Beschäftigten – nachzukommen.

Neue Herausforderungen: Corona und der Arbeitsschutz

Das Thema „Arbeitsschutz im Büro“ ist sehr facettenreich. Es kommt sogar vor, dass Unternehmen vor Herausforderungen stehen, mit denen sie wohl nie gerechnet hätten. Das zeigte sich im Jahr 2020. Plötzlich mussten Unternehmen ihre Mitarbeitenden vor einer unsichtbaren Gefahr schützen: Mit der Coronapandemie hat sich die Arbeitswelt in weiten Teilen grundlegend verändert. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat daher in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) bundesweit einheitliche und verbindliche Arbeitsschutzstandards erarbeitet. Auch sie sind Teil des E-Learnings „Arbeitsschutz im Büro“ von Security Island und werden Vertiefend in dem E-Learning "Arbeiten in der Pandemiebehandelt.

In der Pandemie kam der Arbeit im sogenannten Home Office eine neue Bedeutung zu. Um Infektionen mit dem Coronavirus zu vermeiden, sollten Menschen Abstand halten – und das gelingt im Büro am besten, wenn man es gar nicht erst betritt und von zuhause arbeitet. Unzählige Arbeitnehmer richteten sich seit März 2020 einen festen Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden ein. Ebenso wie im Büro gelten dort sämtliche Vorgaben des betrieblichen Arbeitsschutzes. Das zeigt auch das E-Learning zum Thema „Arbeitsschutz im Büro“ von Security Island.

Im Home Office gelten die Vorgaben des betrieblichen Arbeitsschutzes

Zu Beginn der Pandemie waren viele Unternehmen schlicht und ergreifend nicht darauf vorbereitet, ihren Angestellten innerhalb kürzester Zeit das Arbeiten im Home Office zu ermöglichen. Also wurde improvisiert. Millionen Menschen saßen plötzlich mit Laptop und Webcam am heimischen Küchentisch. Das wichtige Thema „Ergonomie am Arbeitsplatz“ war dabei zunächst von nachrangiger Bedeutung. Als absehbar wurde, dass das Arbeiten im Home Office zu einem Dauerzustand wird, hat sich das geändert.

Zur ergonomischen Einrichtung eines Arbeitsplatzes gehört die optimale Position von Stuhl, Bildschirm, Tastatur und Maus. Vorlagen für die Unterweisung zum Arbeitsschutz sollten darauf eingehen. Oft sind es nämlich vergleichsweise einfache Maßnahmen, die das Arbeiten enorm erleichtern. Die richtige Einstellung des Bürostuhls beugt Rückenschmerzen vor, die ideale Ausrichtung des Computermonitors schont die Augen. Das E-Learning „Arbeitsschutz im Büro“ von Security Island beinhaltet daher auch eine Übersicht der wichtigsten „Do’s and Don‘ts“ für das gesunde Arbeiten am Schreibtisch.

E-Learning „Arbeitsschutz am Arbeitsplatz“: Gefahren erkennen und vermeiden

Es zeigt sich: Nicht nur klassische Unfälle wie der Sturz vom Bürostuhl sind eine mögliche Gefahr am Arbeitsplatz. Auch die bewegungsarme Arbeit am Bildschirm birgt Risiken. Wer sich dafür entscheidet, das E-Learning „Arbeitsschutz am Arbeitsplatz“ von Security Island zu absolvieren, bekommt mögliche Gefahrenquellen gezeigt – und lernt, wie er sich vor ihnen schützen kann. Davon profitiert nicht nur der einzelne Angestellte, sondern das gesamte Unternehmen.